App-Retargeting
Last updated, Oktober 2023

Das Retargeting ist ein Anzeigenkampagnentyp, mit dem du deine Anzeigen an die Nutzer*innen ausliefern kannst, die deine App bereits auf ihren mobilen Geräten installiert haben. Es bietet eine großartige Möglichkeit, deine bestehenden Kund*innen erneut anzusprechen, ihren Gesamtwert zu verbessern und deinen Return on Ad Spend zu erhöhen.


App-Retargeting-Funktionen

Kundentyp

Alle (KA und SMB)

Zielländer

Global

Ziel

– App-Werbeaktion

Produktverkauf (App) [Beta]

Gebotsstrategie

– Niedrigste Kosten

– Kostenobergrenze

Optimierungsziel

– In-App-Ereignis

– Wert

Unterstützter mobiler Messpartner (MMP)

Appsflyer, Adjust, Branch, Singular, Kochava

Platzierung in Pangle

Unterstützt

Unterstützte BS-Version

– Alle Android-Versionen

– Alle Versionen älter als iOS 14.5

– iOS 14.5 und höher: nur Opt-in-Nutzer*innen

Deeplink-Typ

Verfügbar für Retargeting-Kampagne; unterstützter Typ:

– Schema

– App-Link

– Universeller Link

Zielgruppentypen

Alle verfügbaren Zielgruppentypen in „Zielgruppenmanager“


Überblick zu Einrichtung

Nachfolgend sind die wichtigsten Schritte aufgelistet, die zur Einrichtung des App-Retargetings im TikTok Ads-Manager erforderlich sind:


Bei deinem mobilen Messpartner

  • Daten aus allen Kanälen an TikTok zurückmelden

  • Retargeting aktivieren und Retargeting-Links erstellen


Im TikTok Ads-Manager

  • Aktiviere Retargeting in deiner App.

  • Erstelle eine Kampagne mit Retargeting.


Einrichtung mobiler Messpartner

Der TikTok Ads-Manager unterstützt das App-Retargeting mit den folgenden externen Messpartnern:

  • AppsFlyer

  • Adjust

  • Branch

  • Singular

  • Kochava

Im folgenden Abschnitt werden wir dich durch die Retargeting-Aktivierung bei den unterstützten Messpartnern führen.


AppsFlyer

So meldest du Daten aus allen Kanälen an TikTok zurück

  • App-Installation: Standardmäßig meldet AppsFlyer die Daten aller Medienquellen an TikTok zurück. Du brauchst das nicht zu ändern.

  • In-App-Ereignis: Du musst die "Sending Option" von "only attributed events" auf alle "media sources" ändern.


So aktivierst du das Retargeting und erstellst einen Retargeting-Link

  • Aktiviere das Retargeting auf AppsFlyer, um die Tracking-URL zu erhalten.

    • Aktiviere den Schalter Retargeting-Einstellungen.

    • Konfiguriere das Fenster „Erneute Interaktion“:

      • Der Standardwert ist 30 Tage.

    • Konfiguriere das Zeitfenster für die Click-Through- und View-Through-Attribution.

      • Click-Through-Attribution: standardmäßig 7 Tage

      • View-Through-Attribution: standardmäßig 1 Tag

    • Du kannst das Fenster anpassen, indem du die Zeitachse verschiebst oder direkt den Parameter in der Tracking-URL bearbeitest. Beispiel: "click_lookback=7d""af_viewthrough_lookback=1d""af_Re-Engagement_window=30d"


Adjust

So meldest du Daten aus allen Kanälen an TikTok zurück

  • Standardmäßig sind sowohl App-Installations- als auch In-App-Ereignisse als Postback für Daten aus allen Kanälen an TikTok festgelegt.


So aktivierst du das Retargeting und erstellst einen Retargeting-Link

  • Für Adjust ist das App-Retargeting standardmäßig aktiviert. Die Tracking-URL kann sowohl für die Nutzerakquise als auch für das Retargeting verwendet werden.

    • Die Click-Through-Attribution ist standardmäßig aktiviert. Wenn du die View-Through-Attribution aktivieren möchtest, gehe zu Tracker-URLs, klicke auf Tracker-Einstellungen bearbeiten und wähle Attributionseinstellungen aus.

    • Du kannst außerdem das Attributionsfenster für Klicks und Impressionen anpassen.


Branch

So meldest du Daten aus allen Kanälen an TikTok zurück

  • Standardmäßig sind sowohl App-Installations- als auch In-App-Ereignisse als Postback für Daten aus allen Kanälen an TikTok festgelegt.


So aktivierst du das Retargeting und erstellst einen Retargeting-Link

  • Für Branch ist das App-Retargeting standardmäßig aktiviert. Die Tracking-URL kann sowohl für die Nutzerakquise als auch für das Retargeting verwendet werden.

    • Bei Branch wird das Inaktivitätsfenster für die erneute Interaktion standardmäßig auf 7 Tage festgelegt. Das bedeutet, dass jedes zugeordnete Ereignis, das 7 Tage (oder mehr) nach der letzten Aktivität auftritt, als erneute Interaktion markiert wird. Du kannst das Fenster im Bereich von 0,001 bis 90 Tage festlegen.


Singular

So meldest du Daten aus allen Kanälen an TikTok zurück

  • Wähle Alle als Sendeoption für In-App-Ereignis-Postbacks aus.


So aktivierst du das Retargeting und erstellst einen Retargeting-Link

  • Bei Singular musst du die Retargeting-Einstellung auf der Singular-Plattform aktivieren und die Tracking-URL abrufen.

  • Aktiviere zu diesem Zweck die Option Erneute Interaktion, wenn du einen Link für TikTok erstellst.


Kochava

So meldest du Daten aus allen Kanälen an TikTok zurück

  • Wähle Alle als Sendeoption für In-App-Ereignis-Postbacks aus.


So aktivierst du das Retargeting und erstellst einen Retargeting-Link

  1. Melde dich bei Kochava an.

  2. Wähle das gewünschte Konto und die gewünschte App aus.

  3. Wähle Links aus und klicke auf Kampagnenmanager.

  4. Klicke auf Tracker hinzufügen oder auf Segmentierungstools auswählen (⋮) und dann auf Tracker hinzufügen.

  5. Wähle die Kampagne aus.

  6. Wähle das Segment aus.

    • Hinweis: Um das Erstellen von Kampagnen/Segmenten/Trackern zu optimieren, wurde eine Funktion hinzugefügt, mit der du Kampagnen und Segmente zusammen mit einem neuen Tracker erstellen kannst. Weitere Informationen über das Erstellen einer Kampagne oder eines Segments beim Hinzufügen eines neuen Trackers findest du in unserem Support-Dokument Installationskampagne erstellen.

  7. Gib den Tracker-Namen ein.

  8. Wähle Tracker-Typ aus und klicke auf Erneute Interaktion.

  9. Wähle einen Medienpartner aus.

  10. Wähle einen Agenturpartner aus (optional).

    • Hinweis: Die Option „Mit Publisher teilen“ ermöglicht es dem zugehörigen Publisher, die Einstellungen für diesen Tracker anzuzeigen. Wenn die Option nicht markiert ist, kann er die Einstellungen für diesen Tracker nicht anzeigen.

  11. Wähle den Ziel-URL-Typ aus:

    • Benutzerdefiniert

    • Google-Empfehlung (nur Android)

    • Landingpage

  12. Gib eine Installations-URL ein.

  13. Gib einen Deeplink ein (optional).

    • Hinweis: Weitere Informationen zu Deeplinks findest du in der Support-Dokumentation zu Deep Linking.

  14. Gib einen benutzerdefinierten Parameter ein (optional).

  15. Gib den Preistyp und den Zielpreis ein (optional).

  16. Wähle (ein) Ereignis(se) für die Attribution „Erneute Interaktion“ aus.

    • Hinweis:

      • Die ausgewählten Ereignisse sind der Conversion-Punkt für die Kampagne zur erneuten Interaktion. Der Klick, der zum Ereignis der erneuten Interaktion geführt hat, wird entsprechend der Attributionskonfiguration zugewiesen. Jeglicher LTV (Lifetime Value, Gesamtwert) wird ebenfalls der Quelle zugewiesen, die die erneute Interaktion ausgelöst hat.

      • Das Lookback-Fenster für jedes Ereignis nach der Installation kann individuell festgelegt werden. Weitere Informationen zum Einstellen eines Lookback-Fensters für ein Ereignis findest du in unserer Support-Dokumentation zum Erstellen und Konfigurieren von Post-Install-Ereignissen.

      • Das Ereignis „SessionBegin“ kann nun für die erneute Interaktion verwendet werden. Pro Tag kann nur eine Sitzung für die erneute Interaktion verwendet werden.

  17. Klicke auf Speichern, wenn keine weiteren Tracker erstellt werden müssen.

  18. Klicke auf Speichern und weiteren Tracker hinzufügen, wenn zusätzliche Tracker erstellt werden müssen.

  19. Klicke auf Speichern und Postback erstellen, um direkt zur Partnerkonfigurationsseite zu navigieren.

    • Hinweis: Wenn ein für die erneute Interaktion benötigtes Ereignis nicht vorhanden ist, stelle sicher, dass das Ereignis über das SDK oder die Server-to-Server-Integration an Kochava übergeben wird.


App-Retargeting im Event-Manager aktivieren

Ausgewählte Werbetreibende können jetzt die Retargeting-Einrichtung im Event-Manager aktivieren und verifizieren. Nach der Aktivierung können Werbetreibende, die für das Retargeting zugelassen sind, Retargeting-Kampagnen einrichten und Statistiken zu Retargeting-Ereignissen im Event-Manager anzeigen.


Die wichtigsten Vorteile sind u. a.:

  • Nahtlose und fehlerfreie Einrichtung von Retargeting im Event-Manager

  • Freischaltung präziser Metrics, um Retargeting-Ereignisse im Event-Manager zu analysieren

Statistiken zu Retargeting-Ereignissen sind im Event-Manager standardmäßig nicht aktiviert. Um Retargeting-Metrics im Event-Manager anzuzeigen, und je nachdem, ob du eine neue App einrichten oder eine vorhandene App bearbeiten möchtest, musst du die folgenden Schritte ausführen:


So richtest du die Retargeting-Attribution ein

Beim Erstellen einer neuen App

  • Gehe zu Assets, klicke auf Ereignis und wähle App-Ereignis aus.

  • Klicke auf Neue App erstellen.

  • Füge die Download-URL hinzu.

  • Wähle deinen mobilen Messpartner aus.

  • Aktiviere die Option Retargeting-Attribution aktivieren.

App Retargeting-Enable Retargeting Attribution

Für eine vorhandene App

  • Navigiere zu Asset, klicke auf Ereignisse und wähle App-Ereignisse aus.

  • Klicke auf deine gewünschte App.

  • Gehe zu Tracking-Einstellungen und klicke dann auf Bearbeiten.

  • Bearbeite deine App, indem du die Retargeting-Attribution aktivierst.


So gibst du Retargeting-Tracker für ausgewählte mobile Messpartner ein (AppsFlyer & Singular)

Sobald das Kontrollkästchen „Retargeting-Attribution aktivieren“ aktiviert ist, müssen Inserent*innen, die AppsFlyer oder Singular verwenden, Retargeting-Tracker im Event-Manager eingeben. Aktualisierte Retargeting-Tracker findest du im Dashboard für deinen mobilen Messpartner (MMP), nachdem Schritt 1 (siehe oben) ausgeführt wurde.


Hinweis: Für Adjust, Branch und Kochava ist dieser zusätzliche Schritt nicht erforderlich. Wenn du mit einem dieser MMPs arbeitest, aktiviere einfach das Kontrollkästchen „Retargeting-Attribution aktivieren“ und das Retargeting in deinem MMP-Dashboard und gib die bereitgestellten Tracking-URLs ein, um die Statistiken zu Retargeting-Ereignissen im Event-Manager freizuschalten.


So gibst du Retargeting-Tracker für ausgewählte MMPs ein

App Retargeting-select MMPs

So aktivierst und findest du aktualisierte Retargeting-Tracker in deinem MMP-Dashboard

AppsFlyer
App Retargeting-Appsflyer

Weitere Informationen findest du im AppsFlyer-Support.


Singular
App Retargeting-Singular

Weitere Informationen findest du im Singular-Support.


So gibst du URLs für Tracking zur Kundenakquise ein

Inserent*innen, die mit AppsFlyer oder Singular arbeiten, müssen auch ihre Standard- oder Akquisitions-Tracking-URLs eingeben:

tracking URLs-tracking URLs (AppsFlyer/Singular)

Inserent*innen, die mit Adjust, Branch und Kochava arbeiten, müssen nur eine URL-Gruppe eingeben und sehen daraufhin die folgende Benutzeroberfläche und Schritt-für-Schritt-Anleitung:

tracking URLs-tracking URLs (Adjust, Branch and Kochava)

Anzeigen mit App-Retargeting veröffentlichen

Das Einrichten einer Kampagne mit App-Retargeting erfolgt in zwei Schritten:

  1. Die Erstellung einer benutzerdefinierten Zielgruppe mithilfe von App-Ereignisdaten

  2. Die Erstellung einer Kampagne, die auf bestehende App-Nutzer*innen abzielt


Erstellen einer benutzerdefinierten Zielgruppe mithilfe von App-Ereignisdaten

Nachdem du das Retargeting für deinen MMP und deine App im TikTok Ads-Manager eingerichtet hast, musst du eine benutzerdefinierte Zielgruppe erstellen, die TikTok-Nutzer*innen (und andere Platzierungen) identifiziert, die in deiner App Aktionen durchgeführt haben. Das geht so:

  1. Melde dich beim TikTok Ads Manager an.

  2. Gehe zu Assets und klicke auf Zielgruppen.

  3. Erstelle dann eine App-Aktivität- oder Kundendatei-Zielgruppe.

  4. Um eine Zielgruppe für App-Aktivität zu erstellen, musst du deine Zielgruppe nach folgenden Kriterien definieren:

    • Wähle alle Aktionen aus, die Personen innerhalb eines bestimmten Zeitraums in einer App, in der du das Retargeting aktiviert hast, durchgeführt haben sollen.

    • Wähle alle Aktionen aus, die Personen innerhalb eines bestimmten Zeitraums nicht durchgeführt haben sollen.

    • Weitere Informationen zur Erstellung einer Zielgruppe für App-Aktivitäten findest du unter „App-Aktivität“.

  5. Um eine Kundendatei als Zielgruppe zu erstellen, lädst du eine Liste von GAIDs oder IDFAs hoch, die Personen identifizieren, die eine bestimmte Aktion in einer App durchgeführt haben, in der du das Retargeting aktiviert hast.

    • Weitere Informationen zur Erstellung einer Kundendatei-Zielgruppe findest du unter „Kundendatei“.

Hinweis: Du kannst über benutzerdefinierte Zielgruppen keine Lookalike-Zielgruppe erstellen, die auf deine bestehenden Nutzer*innen der App als Quellzielgruppe abzielt.


So erstellst du eine Kampagne mit App-Retargeting

Kampagnentyp

App-Werbeaktion
  • App-Retargeting als App-Werbeaktion

  • Hinweis: Für das iOS-Retargeting muss iOS DC nicht ausgewählt werden. Retargeting-Kampagnen beanspruchen keine DC-Kontingente.

App Promotion GIF

Produktverkäufe (VSA-App)
  • Produktverkäufe (vollständige Retargeting-Einrichtung auf Anzeigengruppenebene)

  • Hinweis: Aktiviere NICHT den iOS DC-Schalter, auch wenn du auf iOS-Traffic abzielst.

Product Sales JPG

Zielgruppe hinzufügen

App-Werbeaktion
  • Dein Zielgruppenpaket im Zielgruppenmanager erstellen

  • Zur Retargeting-Anzeigengruppe hinzufügen

Add Audience JPG
Add Audience 2 JPG

Produktverkäufe (VSA-App)
  • Deine Retargeting-Regel/-Zielgruppe in der Anzeigengruppe einrichten

Product Sales (VSA App) JPG

Optimierungsziel

  • Insgesamt 27 In-App-Ereignisse

  • Wert


Deeplink zu Anzeigen hinzufügen (optional)

Unterstützter Typ:

  • Schema

  • App-Link

  • Universeller Link

Hinweis: Sowohl Android als auch iOS Deeplink sind nach der Einführung am 21. August 2023 allgemein verfügbar.

Add Deeplinks JPG

Tipps und Tricks

  • Wenn du ein Retargeting für deine bestehenden App-Nutzer durchführst, versuche Creatives zu nutzen, die ein neues Ereignis oder ein exklusives Angebot vorstellen.

  • Wenn du das Zurückmelden von Daten aus allen Kanälen bei deinem MMP aktivieren musstest, empfehlen wir dir, eine Woche zu warten, bevor du mit dem App-Retargeting beginnst.

So zeigst du Retargeting-Metrics im Event-Manager an

Sobald das Retargeting aktiviert ist, wird im Event-Manager eine neue Registerkarte namens „Retargeting“ mit Berichten zu Retargeting-Ereignissen angezeigt:

App Retrageting-View Retargeting Metrics in Events Manager

Hinweis: Sobald das Retargeting im Event-Manager aktiviert ist, kannst du es nicht mehr deaktivieren.

Content